Allgemeine Nutzungsbedingungen Cash Time

 Diese Nutzungsbedingungen beziehen sich auf die Nutzung der von der Mediamol UG (nachfolgend: „Mediamol“) entwickelten und betriebenen Applikation „Cash Time“ (nachfolgend: „App“). Mediamol und der Nutzer einigen sich auf die nachfolgenden Vertragsbestimmungen.

 

  1. Allgemeine Nutzungsvoraussetzungen / Registrierung

1.1       Die App kann grundsätzlich ohne Registrierung genutzt werden. Zur Nutzung aller Funktionen der App ist es erforderlich, dass sich der Nutzer registriert.

1.2       Im Rahmen der Registrierung hat der Nutzer seinen Namen und seine E-Mail-Adresse anzugeben. Persönliche Daten müssen wahrheitsgemäß angegeben werden, ansonsten besteht kein Anspruch auf Belohnungen und die verdienten Coins werden gelöscht. Sollten Zweifel an der angegebenen Identität des Nutzers bestehen, ist zur Registrierung eine Verifikation der Nutzeridentität erforderlich. Die Teilnahme ist nur zu privaten Zwecken zulässig. Es darf nur ein Benutzerkonto pro Person eröffnet werden, welches nicht übertragbar ist.

1.3       Hinsichtlich der personenbezogenen Daten des Nutzers verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

1.4       Die Registrierung ist erst ab Vollendung des 16. Lebensjahres zulässig. Falls der Nutzer unter 16 ist, darf er die App nur unter Mitwirkung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten nutzen. Durch die Registrierung oder anderweitige Nutzung der App bestätigt der Nutzer, dass er 16 Jahre alt oder älter ist.

1.5       Der Nutzer verpflichtet sich die Spielregeln der App anzuerkennen. Diese werden ihm vor Vertragsschluss zur Verfügung gestellt.

1.6       Mediamol behält sich vor, Nutzern die Registrierung zu verweigern, insbesondere wenn der Nutzer bereits zuvor mit einem anderen Account angemeldet war und gegen diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen oder die Spielregeln der App verstoßen hat.

1.7       Bei der Registrierung vergibt sich der Nutzer selbst ein Login-Passwort. Als Nutzername dient die E-Mail-Adresse des Nutzers. Der Nutzer ist dafür verantwortlich, dass sein Passwort keinem Dritten zugänglich ist. Der Nutzer übernimmt die volle Verantwortung für sämtliche Handlungen, die unter Verwendung seines Login-Namens in Verbindung mit seinem Passwort vorgenommen werden.

1.8       Der Nutzer verpflichtet sich, jede missbräuchliche Benutzung seines Accounts Mediamol unverzüglich mitzuteilen, sobald ihm diese bekannt geworden ist. Im Falle einer missbräuchlichen Benutzung ändert der Nutzer sofort sein Passwort. Mediamol und seine Datenlieferanten schließen für Schäden aus einer unberechtigten bzw. unkorrekten Verwendung passwortgeschützter Logins des Nutzers jegliche Haftung aus.

1.7   Die Nutzung der App ist nur auf einem bestimmten Endgerät möglich. Bei der ersten Anmeldung der mobilen Applikation wird eine Geräte-ID abgefragt. Sofern der Nutzer das Endgerät wechselt, werden die Daten des zuvor genutzten Gerätes mit denen des neuen Gerätes überschrieben. Emulatoren die ein Mobiles Gerät nachahmen sind nicht gestattet und führen zum Ausschluss von Cash Time.

 

  1. Vertragsgegenstand und Leistung durch Mediamol

 

2.1       Durch die Registrierung erhält der Nutzer die Berechtigung die App in vollem Umfang zu Nutzen. Im Rahmen der Nutzung hat der Nutzer den „Spielregeln“ der App, die er vor Vertragsschluss zur Kenntnis nehmen muss, zu folgen. Ein wiederholter Verstoß gegen die Spielregeln berechtigt Mediamol zur fristlosen Kündigung des Vertrages zum Nutzer und der Löschung seines Nutzerprofils (vgl. insoweit unter 5.4 Kündigungsrecht).

2.2       Mediamol präsentiert dem Nutzer in der App verschiedene Dritt-Applikationen, Gewinnspiele, Umfragen oder sonstige Inhalte (nachfolgend: „Produkte“) von Drittanbietern mittels kurzer Videos oder einer Kurzbeschreibung. Sofern der Nutzer an einem von Mediamol präsentierten Produkt interessiert ist, kann er den unter der Präsentation plazierten Button anklicken und wird dadurch direkt zu der zu seinem Gerät passenden Applikationsplattform (App-Store oder Google Playstore) oder zu einer Internetseite weitergeleitet, auf der das Produkt angeboten wird. Dort kann der Nutzer die vorgestellte Applikation herunterladen bzw. an den Aktionen teilnehmen. Durch Anklicken des Buttons verlässt der Nutzer die App von Mediamol.

2.3       Daneben hat der Nutzer die Möglichkeit verschiedene Werbevideos in der App anzuschauen.

2.4       Für jede vollständige Nutzung eines von Mediamol angebotenen Produktes (angesehene Werbevideo, Download einer über unsere App angebotenen Dritt-App, Teilnahme an einem Quiz, Gewinnspiel oder einer Umfrage) erhält der Nutzer eine zuvor angegebene Anzahl von Coins. Welche Leistung der Nutzer konkret zu erbringen hat, um die Coins zu erhalten (z.B. Teilnahme an einem Quiz innerhalb der Dritt-App), wird ihm vor der Weiterleitung zum Drittanbieter mitgeteilt. Diese Coins kann er ab einer bestimmten Menge in verschiedene Prämien umwandeln.

2.5       Bei manchen Angeboten hat der Nutzer ein gesetzliches Widerrufsrecht. Bei diesen Angeboten kann es vorkommen, dass die Coins vor Ablauf der Widerrufsfrist auf dem Nutzer Konto gutgeschrieben werden. Die Auszahlung erfolgt erst dann, wenn die Widerrufsfrist abgelaufen ist.

2.6       Sobald der Werbepartner bestätigt, dass der Nutzer am Angebot erfolgreich teilgenommen hat, werden die Coins verbindlich gültig. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt herausstellen, dass ein oder mehrere Angebote nicht ordnungsgemäß genutzt worden sind, d.h. wenn nicht korrekte Daten bei Registrierungen angegeben wurden, ein Bot verwendet wurde oder wenn ein Nutzer das Angebot mehrfach genutzt hat, kann dies zum Ausschluss von Cash Time führen und alle Coins, die entgegen den Regeln der AGB und Spielregeln gutgeschrieben wurden, werden gelöscht.

2.7       Für die genaue Erläuterung verweisen wir auf die Spielregeln.

 

  1. Kosten und Vergütung

3.1       Mediamol bietet die in der App enthaltenen Dienste kostenlos an.

 

  1. Haftung von Mediamol

 

4.1       Mediamol haftet unbegrenzt für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verletzung von Vertragspflichten beruhen, sowie bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

4.2       Die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird ausgeschlossen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten (Hauptleistungspflichten), Leben, Gesundheit oder Körper betreffen oder Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz berühren. Wesentlich sind Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Nutzungszwecks gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung der App-Nutzung überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet Mediamol jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Mediamolhaftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

4.3       Im Rahmen einer eventuellen Haftung behält sich Mediamol vor, dem Nutzer den Einwand des eigenen Mitverschuldens entgegenzuhalten.

4.4       Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen zu Gunsten von Mediamol gelten auch für Pflichtverletzungen der an Mediamol direkt oder indirekt beteiligten oder direkt oder indirekt mit Mediamolverbundenen Unternehmen, der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Mediamol sowie für die persönliche Haftung von Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen von Mediamol.

 

  1. Laufzeit, Beendigung des Vertragsverhältnisses, Kontolöschung, außerordentliche Kündigung, Verlust von Coins

 

5.1       Das zwischen Mediamol und dem Nutzer bestehende Vertragsverhältnis kann jederzeit gekündigt werden. Eine Mindestlaufzeit besteht nicht.

5.2       Der Nutzer kann jederzeit seine Zugangsberechtigung zu den registrierungspflichtigen Bereichen des Portals durch eine Kündigung beenden, so dass ab diesem Zeitpunkt ein Zugriff auf die App bzw. das Nutzerprofil mit dem vom Nutzer gewählten Login-Namen und dem an den Nutzer vergebenen Login-Passwort nicht mehr möglich ist. Die Daten des Nutzers werden vollständig gelöscht, sobald die Daten nicht mehr für Abrechnungszwecke möglicher kostenpflichtiger Dienste oder aus technischen Gründen benötigt werden. Der vom Nutzer verwendete Login-Name wird gesperrt.

5.3       Eine Kündigung durch Mediamol muss schriftlich erfolgen (z.B. mittels Email, Fax oder Brief).

5.4       Ferner ist Mediamol dazu berechtigt das Nutzerkonto des Nutzers und dessen Profil zu sperren und zu löschen sowie den Vertrag mit dem Nutzer außerordentlich zu kündigen, wenn sich der Nutzer nicht an die Spielregeln der App hält, wobei der Nutzer beim erstmaligen Verstoß gegen die Spielregeln auf den Verstoß hinzuweisen und abzumahnen ist. Die bis zur Löschung vom Nutzer gesammelten Coinsverfallen mit der Löschung und Kündigung ersatzlos.

5.5       Bei einer Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Nutzer und Mediamol verliert der Nutzer alle bis zum Beendigungszeitpunkt gesammelten Coins. Sofern vor der Beendigung des Vertrages vorhandene Coins in eine Prämie umgetauscht wurden, behält der Nutzer einen Anspruch auf diese Prämie.

5.6       Coins, die nicht innerhalb von 18 Monaten seit dem Zeitpunkt der Gutschrift auf dem Nutzerkonto eingetauscht wurden, verfallen ersatzlos.

 

 
6.   Widerrufsrecht
 
6.1       Mediamol weist den Nutzer darauf hin, dass er das Recht hat, die zum Vertragsschluss mit Mediamol führende Abgabe seiner Willenserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt frühestens mit Erhalt der Nutzungsbedingungen in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf muss in Textform erfolgen (z.B. per Email, Fax, oder Brief). 
Der Widerruf ist zu richten an:
Mediamol
Gottesweg 56-62
50969 Köln
Email:
 
6.2       Folgen des Widerrufs

 

Wenn der Nutzer diesen Vertrag widerruft, hat Mediamol alle Zahlungen, die sie vom Nutzer erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Nutzer eine andere Art der Lieferung als die von Mediamol angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei Mediamol eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet Mediamol dasselbe Zahlungsmittel, das der Nutzer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Nutzer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Nutzer wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
 
6.3       Der Nutzer ist nach erfolgtem Widerruf nicht mehr an den Vertrag mit Mediamolgebunden. Daraus folgt zugleich, dass der Nutzer die Berechtigung zur Nutzung der Leistungen in der App verliert. 
 
6.4       Mediamol weist darauf hin, dass das Widerrufsrecht des Nutzers gem. § 356 Abs. 5 BGB vorzeitig erlischt, wenn Mediamol mit der Ausführung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Nutzer diese selbst veranlasst hat. 

 

  1. Nachträgliche Änderung der Nutzungsbedingungen

Die stetige Weiterentwicklung der App kann eine Anpassung oder Abänderung der Nutzungsbedingungen erforderlich machen. Sofern Mediamol eine solche Nutzungsänderung für erforderlich hält und durchführt, wird der Nutzer rechtzeitig über die Änderung informiert. Vom Tage des Zugangs der Information über die Änderung an, hat der Nutzer die Möglichkeit der Änderung binnen einer Frist von sechs Wochen zu widersprechen. Erfolgt ein Widerspruch nicht, ist dies als Einverständnis anzusehen.

 

  1. Rechtswahl / Gerichtsstand

 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland Unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Köln, soweit der Vertragspartner eine juristische Person ist.

 

  1. Sonstige Regelungen

 

9.1       Die Vertragsparteien verpflichten sich den Inhalt dieses Vertrages gegenüber Dritten vertraulich zu behandeln. Die Offenlegung gegenüber Dritten (mit Ausnahme gegenüber Gerichten oder zur Rechtsverfolgung) ist nicht gestattet.

9.2       Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ungültig oder unvollständig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unberührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmungen dieses Vertrages tritt das Gesetzesrecht (§ 306 Abs. 2 BGB). Sofern solches Gesetzesrecht im jeweiligen Falle nicht zur Verfügung steht (Regelungslücke) oder zu einem untragbaren Ergebnis führen würde, tritt anstelle der nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung, die den Zweck der unwirksamen Bestimmung und den Willen der Parteien weitestgehend erreicht.